Sonntag, 20. September 2015

Wenn ganz Große mal ganz klein sind ...

Gibt es nicht bei jedem diesen einen Moment, in dem man denkt: "Au ja! Das mach ich jetzt - egal wie peinlich das ist."?
Eltern können mir an dieser Stelle sicher bestätigen, dass es mit Kindern wesentlich leichter ist sich auf die Rutsche zu schummeln oder schaukeln zu können ohne komische Blicke dabei einzufangen.

Und auch ich habe heute die Chance genutzt. Heute ist eigentlich ein Lümmeltag. Na ja, nicht ganz: Heute Morgen hat der Liebste unseren neuen Kamin abgeholt. Nun müssen wir nur noch den Schornsteinfeger einladen und für den entsprechenden Schutz sorgen. Dann steht kuscheligen Kamintagen nichts mehr im Weg. Ich freue mich sehr!

Während der Liebste also unterwegs war, habe ich mit klein MJ die Küche geputzt. Macht viel Sinn, wenn man saugt und alles wieder an den richtigen Platz bringt und der kleine Racker dann sämtliche Schuhe wieder hervorkramt um z.B. an den Schnürsenkeln zu kauen. Türstopper haben es ihm auch angetan. Wahrscheinlich, weil das Ding so schwer ist ...
Und die Einkaufskiste mit den Pfandflaschen räumt er auch leidenschaftlich gern aus.

Macht nichts! Die Mama braucht ja eine Aufgabe!

Also: Nach dem Nachmittagsschläfchen haben wir (*räusper* die Mama *hust*) entschieden, dass wir zwischen den Regenpausen fix eine Runde spazieren gehen. Das Regenradar sagte auch, dass wir freie Fahrt haben (im wahrsten Sinne des Wortes!).
Damit klein MJ nicht langweilig wird im Kinderwagen, haben wir einfach das Bobbycar (quietschrosa schadet dem Jungen nicht!) mit Band zum Ziehen aus dem Schuppen gekramt.
Sehr zur Freude meinerseits! :D

Jaaaaaaaaaah, die Mama hatte ihren Spaß!
PS: Verzeiht die Qualität - Handyfoto eben ...


Ach ja, ich sagte ja: Lümmeltag! Also eben auch nicht gerade ausgehfertiges Outfit ;)
Die Mama darf das auch einmal.



Die kommende Woche müssen wir Spätschicht über uns ergehen lassen. Das bedeutet, dass ich eine Menge Zeit zum Nähen haben werde - abends.
Momentan steht ein Quietbook für die Große auf der Liste. Und ich wollte endlich eine Bettschlange für klein MJ nähen, weil er beim Einschlafgewühl immer mit dem Kopf gegen die Stäbe stößt.
Ein wenig Vorarbeit habe ich bereits geleistet:

  • Recherchen bei Pinterest
  • Vorauswahl für die geplanten Seiten
  • Schnitt/Layout einzelner Seiten skizzieren
Mal sehen, wie es mir die Woche über ergeht. Manchmal scheitert es ja bereits an der Motivation. 
Der Rasen muss auch wieder gemäht werden. Und nun kann ich ja auch mit dem Holz hacken beginnen. :)

Weil klein MJ schläft, werde ich jetzt erst einmal den Abend genießen - falsch: wir! Und hoffen wir auf gutes Wetter die kommende Woche. Mein To-do ist sooooooo unendlich lang!

Keine Kommentare: