Dienstag, 17. November 2015

creadienstag - Giraffe geht auf Reise

Ich habe es endlich geschafft - das letzte Amigurumi geht nun auf Reisen und darf heute schon meinen creadienstag gestalten.

Ich hatte ja nun ewig nach dem passenden Amigurumi gesucht. Nun, es ist eine Giraffe geworden. Erstaunlicherweise war sie einfach zu häkeln. Schwierig waren dann wiederum die Hörner. Und ich glaube, dass ich die Nase zu doll ausgestopft habe. Die Anleitung ist aus der Amigurumi 02/15 und findet sich als Videoanleitung im Netz.

Meine Angst ist immer, dass die angenähten Teile nicht halten. Ich weiß ja wie der Jüngste mit seinen Spielsachen spielt. Da wird gebissen und gezerrt.


Die Giraffe sieht eher einem Rentier ähnlich. Mal sehen wie sie ankommt.
Vorerst war das mein letztes Päckchen für die ersten Geburtstage. Nun sind die bereits angestrickten (neuen!) wild berry zebra birthday socks an der Reihe für die Taufzeugin vom Jüngsten.
Und dann ... jaaah, dann hatte meine Mutter bereits angekündigt, dass sie nun eine Anlaufstelle hat, wenn sie sich gestrickte Socken wünscht. Äh, ja ... Danke, Mama!
Und die Handschuhe vom Jüngsten müssen jetzt auch ruckzuck fertig werden - der Winter soll kommen.

Kommentare:

Jani hat gesagt…

Huhu,
die Giraffe ist ja mal goldig! Mir gehts mit den Projekten wie dir. Zuviele oder zuwenig zeit ;-) Ich bewundere deine Kunst, ich würde das auch gern können!

Liebe Grüße
Jani

Christina Porm hat gesagt…

Hallo Jani!

Amigurumi häkeln ist keine Kunst :) Das kann man genauso lernen wie Fahrrad fahren oder schwimmen. Es bedarf Geduld. Das kannst du sicher auch!

Liebe Grüße