Sonntag, 22. November 2015

H54F - gewohntes Chaos

Also, mein Wochenrückblick ist durchwachsen von unschönen Dingen und einer tollen Überraschung, mit der ich absolut nicht gerechnet habe.

Die Überraschung behalte ich vorerst für mich. Nur so kann ich für mich das Gute daran auskosten und mich daran erfreuen - insofern mir denn Zeit dafür bleibt.

Nicht so toll war der Verlauf einer Gruppe, die zuerst wegen der Moderation eines Babyclubs  gegründet wurde aber später dann für den Austausch da war.
Nun habe ich mich entschieden, dass ich mich an diesem Austausch nicht mehr beteiligen kann, weil meine Lebenssituation und meine Einstellung zum Leben einfach nicht hinein passt. So empfinde ich es, weil bei einem ausheulen oder ähnliches oftmals rügende Kommentare kamen oder gar nicht reagiert wurde. Für mich persönlich fehlte die entsprechende Empathie und nötige Hilfestellung, die man bei gewissen Problemen einfach braucht.
Das hat zu viel Unruhe in die Gruppe gebracht. Und mich persönlich auch noch belastet. Ich musste die letzten Wochen immer überlegen wie ich etwas formuliere oder ob ich überhaupt etwas in die Gruppe schreibe. Das allein hat mich so manchen Abend enttäuscht.
Ich bin nicht glücklich mit dieser Entscheidung. Aber es ist einfach besser. Für mich.


Eine der besagten Personen hat ein Paket zum 1. Geburtstag des Sohnes von mir erhalten. Dieses kam wohl wieder zurück. Wir waren heute nicht daheim, weshalb ich es erst Montag abholen kann. Aber anhand des Empfängers kann man erkennen, dass es eines der 3 Geburtstagspakete ist.
Das Paket habe ich mit viel Mühe und Liebe zubereitet für einen kleinen Jungen. Nun wird es wohl Montag wieder hier sein und darauf warten, dass sich ein anderes Kind darüber freuen kann.


Ich würde an dieser Stelle sagen: 2:1 für eine blöde Woche.

Wirklich wundervoll sind die zunehmend zusammenhängenden Schritte ohne jegliche Hilfe des Jüngsten. Ich bin wirklich überrascht wie schnell das alles geht. Natürlich macht es mich auch ein wenig traurig. Es erinnert mich daran wie klein und bedürftig er vor einem Jahr war. Und nun wird er immer selbstständiger. Es ist so erfüllend wie glücklich und stolz er selbst über seine Fortschritte ist.

Seit ein paar Tagen möchte er immer wieder auf meinen Arm, wenn wir in der Küche sind. Anscheinend findet er die Aussicht von ganz unten nicht so spannend und möchte alles von oben im Blick haben. Gestern saß er ganz lieb auf der Arbeitsplatte neben mir und kaute auf seinem Stück Möhre umher, während ich Kartoffeln schälte.
Das war für uns dann auch der endgültige Zeitpunkt zu sagen, dass er diesen Do it yourself Lernturm von Ikea bekommt. Gesagt, getan.
Das wird uns hoffentlich den Alltag in der Küche erleichtern und dem Jüngsten noch ein wenig mehr Selbstständigkeit geben.



Mittwoch Abend kam der Liebste dann 4h eher vom Dienst als eigentlich üblich ist. Ich war schon verwundert, weil er normalerweise Bescheid sagt, dass er Feierabend hat in der Spätschicht, weil der Heimweg wenig befahren ist, die Straßen schlecht sind und auch immer so viel Getier auf die Straße hüpft. So weiß ich wenigstens, wann ich mit ihm rechnen kann und ab wann ich mir Sorgen machen muss, dass er am nächsten Baum klebt.
Tat er dieses Mal nicht. Dann dauerte es auch ewig bis er oben im Schlafzimmer ankam. Als ich ihn humpeln sah wurde ich schon recht sauer. Damit hätte er jedenfalls nicht Heim fahren dürfen. Weil er nicht wollte, dass ich mir Sorgen mache, sagte er mir nicht, dass er einen Dienstunfall hatte und deshalb früher nach Hause kommt.

Und,weil ich gerade so schön im Fluss bin: ich mache nun bei einer Studie von GfK mit. Ich scanne also alle Produkte, die wir einkaufen und übermittel die Daten. Das mache ich mindestens die nächsten 6 Monate. Ich bin gespannt, wie sich das für uns gestaltet.

Sieben mehr oder wenigere gute Highlights der Woche - mein Resultat: Es war eine gute Woche! Und deshalb kommt sie in die H54F-Liste von Pünktchen und Viktoria.


Kommentare:

Viktoria hat gesagt…

Wow, immer sicherere Schritte - das ist doch klasse. Den Lernturm haben Freunde von uns auch und der ist wohl wirklich das Highlight in der Küche!

Liebe Grüße,
Viktoria

Christina Porm hat gesagt…

Bisher kam er nicht so zu Einsatz - das wird wohl nur an den Wochenenden sein. Das Kochen fällt jedenfalls nur dann an. Unter der Woche nutze ich die Schlafenszeit aus :D

Es ist so niedlich wie er sich über seine eigenen Schritte freut <3