Dienstag, 19. Januar 2016

creadienstag - nach gefühlter Ewigkeit

Heute schaffe ich es nach einer gefühlten Ewigkeit ein creadienstagsprojekt zu präsentieren.
Letzte Woche hatte ich begonnen die Schnittmuster von Mamahoch2 für Puppenkleidung zu nutzen.
Ich war wieder einmal ziemlich genervt vom Jersey. Aber ohne Jersey geht es nicht, da der Puppenkopf so groß ist und die Kleidung zu klein für Knöpfe und Co.

Super einfach war das Schnittmuster der Windel umzusetzen. Es ging schnell und bescherte der Puppenmama sofort Freude. Sie entstand aus einem ausrangierten Handtuch und einem Baumwollstoff aus einer Wundertüte, für den ich bisher keine Verwendung hatte. Anstelle von Klett habe ich Kamsnaps verwendet. Das war wohl eine weniger gute Idee für so kleine, ungeduldige Kinderhände.



Die Knotenmütze war dann wieder zu viel des Guten. Die Nähte sind gnubbelig geworden. Ich hätte mir wohl vorher die Beschreibung zu dem Schnittmuster durchlesen sollen. Als alter Egoist habe ich es auf eigene Faust probiert. Trotzdem passt die Mütze ganz gut.
Dazu habe ich dann den Pullover getestet. Nachdem ich in der falschen Reihenfolge angefangen hatte, bekam ich es rechtzeitig wieder hin. So wurde der Pullover ganz okay für meine eigentliche Jerseyabneigung.


Ich kann nun auch das neue Kissen präsentieren. Der Stoff mit den Sternen ist aus Baumwolle und die Rückseite aus demselben Schleifenjersey wie der Puppenpullover. Zu verschließen ist das Kissen mit Kamsnaps. Als Vorlage habe ich einen gekauften Kissenbezug genutzt und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Heute seht ihr auch zum ersten Mal mein allererstes Nähprojekt: die Patchworkdecke zum 3. Geburtstag der Großen. Mit dieser kuschelt sie immer noch sehr gern und ich bin wirklich stolz, weil ich Stuuuuuuuunden im Stoffgeschäft stand, um die passenden Motive zusammen zu stellen.

Keine Kommentare: