Sonntag, 17. Januar 2016

H54F - Abgekugelt

Diese Woche möchte ich mich wieder dem Rückblick des H54F von Pünktchen und Viktoria anschließen.



Absolutes Highlight dieser Woche waren meine anscheinend vorzeitigen Wehen im gerade erst begonnenen 2. Trimester - ups. Tja, was soll ich sagen?
Der Liebste hat mich nicht ernst genommen und wollte unbedingt diese Woche seine Schulter-OP ca. 300km entfernt durchziehen und ließ mich mit dem Jüngsten im Winterchaos stehen. Ich musste quasi alles allein wuppen. Gleich am Montag habe ich alles daran gesetzt, dass er die OP nicht macht und seinen kleinen Hintern wieder nach Hause kriegt, weil es einfach nicht machbar war.
Meine Bedenken bestätigten dann Dienstag elendige Unterleibsschmerzen, die in den Rücken und ins Bein zogen. Am nächsten Tag beim Arzt konnten zwar keine Wehen aufgezeichnet werden aber wir wissen ja, dass das nichts heißt. Selbst Geburtswehen müssen nicht unbedingt im TG aufgezeichnet werden können.
Nun dümpelte ich die Tage auf der Couch - mit einem zahnenden Kleinkind - und inhalierte das Magnesium quasi.
Schön an diesem Theater war unser kleines Powackelmini - der Liebste konnte den Ultraschall mit verfolgen. Ich bin ja immer noch der Meinung, dass es ein Mädchen wird :)

Diese Woche habe ich es dann endlich einmal wieder geschafft zu nähen. Eigentlich eher heute. Und ich finde es wirklich schade, dass ich keine Overlockmaschine habe. Jersey lässt sich so unglaublich schwer vernähen, wenn man mit den elastischen Stichen der Nähmaschine improvisieren muss.
Ich konnte trotzdem den ein oder anderen günstig ergatterten Stoff in Puppenkleidung und Kissen umwandeln.



Gestern war der Neujahrsempfang mit den Kollegen des Liebsten. Das bedeutet dann immer zuerst Bowlen und dann das Buffet plündern. Wie zu erwarten war habe ich es nicht schmerzfrei überstanden. Das ärgert mich wirklich. Mir hat es die Freude genommen und so saß ich eher angespannt vor Sorgen da und habe versucht klein MJ ein wenig zu besänftigen.
Letztendlich war er sehr friedlich und ich ganz froh, weil ich weiß, dass er auch vieeeel mehr Theater machen kann.

Während ich die Zeit auf der Couch absaß, habe ich den Familienordner heraus gekramt und ihn aktualisiert. Dazu ist bereits der vorherige Beitrag online und erklärt genauer, was es damit auf sich hat.

Auch ich freue mich diese Woche darüber, dass der Winter auch endlich Winter ist. Schnee ist wirklich toll. Als kleines Kind habe ich immer eine Menge Spaß gehabt. Durch den Klimawandel wird es von Jahr zu Jahr immer etwas besonderes. Das macht mich ein wenig traurig. Und ich sorge mich darum, dass meine Kinder nicht so tolle Erlebnisse sammeln können wie ich es konnte.

Keine Kommentare: