Donnerstag, 31. März 2016

#Jahresprojekt 2016 - Alles über den Haufen werfen

... gesagt, getan.
*seufz* Ich hatte mir ja Baumwolle zum verhäkeln ausgesucht. Und eigentlich weiß ich, dass Baumwolle sehr schwer ist und beim häkeln eher steif wird. Dementsprechend unzufrieden war ich mit meinem Projekt.

Ich habe also noch einmal von vorn angefangen. Dieses Mal wird wirklich ganz simpel gestrickt. Und ich spiele mit dem Gedanken, dass es in einem Regenbogenverlauf gemacht wird.
Wenn ich konsequent jeden Tag 3 Reihen stricke, dann müsste ich es schaffen. Aber es ist ja immer so, dass das nicht funktioniert.
Klein MJ wird wilder und braucht mehr Spielinput. Ich habe weniger Zeit für Hobby und Co. Somit schaffe ich es maximal abends ... wenn der Jüngste dann nicht auf die Idee kommt einfach den Abend über nur zu weinen ... so wie gestern.
Was auch immer er hatte - ich vermute Zähne - ich kam zu nichts und wurde die ganze Zeit entweder mit zappelnden Gliedmaßen gestoßen oder einnehmend begrabscht, weil das Kuscheln nicht nah genug sein konnte. Hach, ein Auf und Ab der Gefühle! Armes Kind!



Bleibt also alles spannend. Die neue Version gefällt mir viel besser, weil es so schön weich und flexibel ist. Nun muss ich erstmal die Ostertage, dementsprechend auch die letzten beiden Wochenenden aufholen.
Das Bonuskind war da und hat eine Menge Energie und Nerven gekostet, die gerade eigentlich nicht verfügbar sind. So muss das wohl, wenn das eine Elternteil nichts von Erziehung hält und das Kind dann beim anderen Elternteil wirklich alles ausreizt. So kriegt man Kinder kaputt ...

Mädels, es sind soooooo tolle Projekte dabei, die ich nach Fertigstellung am liebsten selbst einheimsen würde :D Schade nur, dass ich nicht so geübt bin im 'lange Finger machen'.
Ich muss mich wohl damit abfinden die Werke einfach bei herzensüß bestaunen zu können.

Keine Kommentare: