Sonntag, 17. April 2016

H54F - trolliges Kleinkind

Juhu, dieser Rückblick hat so tolle Aussichten. Deshalb bin ich wieder beim H54F von Pünktchen und Viktoria dabei.



1. Wir haben diese Woche fast den ganzen Spielturm fertig stellen können. Jetzt muss gerade das gegossene Fundament aushärten. Dann ist es auch schon fast geschafft.


2. Das Wetter war so traumhaft, dass wir fast den ganzen Tag in der Woche draußen verbracht haben. Der Jüngste hat schon Farbe im Gesicht. Und für ihn ist es sehr schön, wenn er im Garten buddelt, rutscht oder mit dem Fuhrpark umher düst. Kleine Kekspausen waren auch dabei.
Und diese Woche habe ich wieder feststellen dürfen, dass sich die Investition in Lego Duplo zu Ostern für den Jüngsten absolut gelohnt hat. Er liebt seine Traktoren und die Bausteine.



3. Zwei wichtige Arzttermine sind erfreulich verlaufen. Ich habe den Zuckertest bestanden und der Jüngste hat auch eine eher neutrale Diagnose für seine vierteljährliche Kontrolle bekommen. Hoffen wir nun, dass es bald eine positive Veränderung gibt und ihm diese Arztbesuche erspart bleiben. Aber selbst wenn, dann reicht es schon, wenn es nicht schlimmer wird. So wie es jetzt ist, kann er mit dem Leiden ganz normal leben.


4. Es ist nicht mehr lang und unser Zwerg kann sich auf den Weg machen. Als Nächstes würfeln wir aus, ob wir das Bett vom Jüngsten selbst bauen oder ob wir es kaufen. Für beide Varianten haben wir Modellmöglichkeiten ausgesucht. Ich bin mir allerdings nicht so sicher, ob es so gut ist, dass wir das Babybett für den Zwerg nehmen und er Jüngste dann ein Bett ohne Gitter bekommt, weil er ja doch recht aktiv ist und ich mir Sorgen um das Einschlafen mache. Aber auch da wird sich ein Weg finden.


5. Ein Umgangswochenende ohne Umgang, weil die Große nicht möchte, ist ... tja, wie ist es denn? Einerseits wichtig, dass wir sie nicht zwingen und andererseits komisch, dass wir nachgeben, weil wir auch nicht so recht beurteilen können inwiefern die Eltern des Liebsten bei dem Kurzurlaub oder ihre Mutter selbst die Große beeinflusst haben. Wir hatten uns allerdings schon gedacht, dass es ein schwieriges Wochenende wird. Also ist es etwas leichter das so hinzunehmen.

Keine Kommentare: