Samstag, 9. April 2016

Just married

Nun kann ich es offiziell machen: wir haben geheiratet. Und, da meine liebe Mum nun auch eingeweiht ist, lasse ich auch andere daran teilhaben.

Nach den letzten Monaten, die mehr Thal als Berg waren, ist das wohl noch einmal eine Tat, die uns und allen anderen zeigt, dass wir zusammen halten und schlechte Zeiten durchstehen. 
Seit unserer Hochzeit ist unser kleines Wunder auch viel aktiver. So, als wolle es ebenfalls ein Statement zu unserem Tag geben. 
Ganz bewusst haben wir uns dazu entschieden den Tag nur für uns zu gestalten. Dabei habe ich dem Liebsten auch die Entscheidung überlassen, ob er seine Tochter dabei haben möchte. So konnte jeder von uns einfach mit einem unbefangenen Gefühl in das Eheabenteuer starten.

Aufgrund der voran geschrittenen Schwangerschaft dachte ich schon, dass ich niemals ein schönes Kleid finden würde. Ich bestellte einige zur Auswahl. Dabei habe ich irgendwann auch nicht mehr darauf geachtet, dass es unbedingt weiß sein muss, weil die Auswahl eben doch sehr gering ist. 
Das erste Kleid saß ... tja, die Ernüchterung bei der Anprobe war selbst dem Liebsten ins Gesicht geschrieben. Das war dann auch das einzige Kleid, was er an mir sehen durfte.
Und dann hatte ich dieses an. Obwohl es an sich kein richtiges Brautkleid ist, kamen mir trotzdem fast die Tränen und ich war richtig aufgeregt.
Das dritte Kleid war dann nicht mehr ganz so spannend aber trotzdem okay. Es dauerte ein paar Minuten bis ich mir wirklich sicher war, dass es genau mein Kleid ist. 
Und nach unserem Tag muss ich gestehen, dass es die beste Wahl war. 

Copyright dieses Fotos liegt bei Foto Barten
Die Blumen brachte mir der Liebste dann beim Abholen der Großen mit. Natürlich wusste ich nichts davon und umso gerührter war ich. Eine weitere Überraschung war die sehr passende Inschrift unserer Ringe und das Essen direkt am Strand. 
Um den Fotograf hatte ich mich gekümmert. Ich fand es wichtig, dass wir wenigstens ein paar Bilder festhalten konnten.
Die Kinder haben uns dann mit ihrem super Verhalten an dem Tag auch wahnsinnig überrascht. Es gab kein Gezänk oder Gebocke - wahrscheinlich, weil ich ein paar Tüten Gummibären in der Handtasche hatte und sie damit ein wenig bestechen konnte :D

Und nun? Nun wartet erst einmal ein wenig Papierkram auf mich. Tja, das ist dann eben der Preis ... hoffen wir also, dass die kirchliche Trauung möglich ist und wir dann gemeinsam mit der Familie unser Versprechen erneuern können. 

Ich bin sehr glücklich und schöpfe wieder Kraft. Vielleicht ist unser kleines Wunder durch meine neue positive Energie so aktiv und mitteilungsbedürftig.


Ertragt einander in Liebe und seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens.
Epheser 4,2b-3

Keine Kommentare: