Dienstag, 3. Mai 2016

Ein kleines, internationales Hobby

Wahrscheinlich habe ich schon einmal erwähnt, dass mein Mann und ich ganz gern Geocaching betreiben - was seit letztem Sommer eher ruht. Wir haben einfach zu viel zutun mit unseren Patchworksonderheiten und den Projekten, die wir noch vor uns haben, um das Familienleben einfacher und schöner gestalten zu können.

Ein weiteres Hobby meinerseits ist das Postcrossing. Das allerdings ruht bereits seit Ende der ersten Schwangerschaft. Ich schaffe es einfach nicht mehr regelmäßig in Ruhe nach schönen Postkarten zu stöbern und sie an die zufällig vorgegebenen Adressen zu versenden. Dazu ist das Leben hier einfach zu abgeschieden.



Postcrossing kann man mit Brieffreundschaften vergleichen. Hierbei geht es allerdings eher um einmalige Geschichten. Man hat zu Beginn eine begrenzte Kapazität an Adressen, die man per Zufallsprinzip ordern kann. Je nachdem, ob man das international oder auf das eigene Land beschränken möchte, sind die Postkarten dementsprechend lange unterwegs.

Ich mag es, dass man so seine Fremdsprachenkenntnisse aufrecht erhalten kann. Und es ist immer wieder eine nette Überraschung, wenn man eine schöne Postkarte aus dem Briefkasten holt. Ich erinnere mich, zum Beispiel, noch ganz genau an meine erste Postkarte aus Australien.



Gleichzeitig ist es aufregend mit zu fiebern, wann die versendete Postkarte beim Empfänger eintrifft. Man erhält übrigens mit jeder Adresse eine ID, die unbedingt auf die Postkarte geschrieben werden muss, damit der Empfänger sie bei Erhalt als angekommen registrieren kann.

Besonders lange reisen die Postkarten von und nach Russland - das habe ich zumindest festgestellt. Eine Karte war über 3 Monate unterwegs.
Da sind bisher auch viele Postkarten hingegangen - was ganz gut ist, um die paar Brocken Russisch, die ich noch kann, zu behalten. Ich mag die kyrillischen Buchstaben immer noch so gern schreiben. Das erinnert mich daran wieviel Freude ich hatte die Schrift zu lernen.

Und damit verabschiede ich mich in den Mittwoch. Gute Nacht allerseits!

Keine Kommentare: