Mittwoch, 22. Juni 2016

Buchvorstellung: Mit Schirm, Charme & Wickeltasche

Anfang des Jahres gab es ein Bücherabverkauf der zweiten Wahl. Natürlich konnte ich nicht anders und sah die Chance, dass ich endlich wieder zum Lesen komme. 
Ich finde richtige Bücher immer schöner als den Ebookreader, der so galant im Regal verstaubt. 

Und so landete dann auch dieses Buch im Einkaufswagen: Mit Schirm, Charme & Wickeltasche von Beth McMullen


Ich muss schon sagen, dass es anders geschrieben ist. Manchmal habe ich mich gefragt, ob nicht so manch ein Leser Probleme mit den ganzen Rückblenden bekommt.
Ich jedenfalls fand es erfrischend. Obwohl ich im Februar zu lesen begonnen hatte, fiel es mir über die letzten Monate wirklich leicht beim Weiterlesen zu wissen, was davor passiert war.

Weniger begeistert bin ich von dem Ende des Buches. Das ist so ... nichtssagend. Da es sicher kein Folgebuch gibt, erschließt sich mir der Sinn nicht, weshalb man das Ende so extrem unschlüssig dastehen lassen muss.

Wer Interesse hat: es geht um eine Frau, die durch Zufall Geheimagentin wird und dabei Abenteuerliches erlebt (das sind die Rückblenden). Sie steigt jedoch der Liebe wegen aus.
Das Buch beschreibt eigentlich grob gefasst, dass sie niemals die Vergangenheit als Geheimagentin ablegen kann, was ihr mit ihrer kleinen Familien absolut missfällt.

Besonders toll finde ich, wie die Realität des Mutterseins schonungslos beschrieben wird. Das hat mich wirklich oft zum Schmunzeln gebracht und viel Empathie der Hauptfigur gegenüber empfinden lassen.

Ich muss es nicht noch einmal lesen. Leider Gottes, bin ich zu sehr von den Büchern von Susann Elizabeth Philips begeistert. Mir ist das Buch zu unkitschig. :)

Keine Kommentare: