Mittwoch, 21. September 2016

Kommt Zeit, kommt Rat ...

Wie ihr seht, seht ihr ... nichts.
Ich habe momentan wenig Zeit. Unsere Tochter muss ja nun einiges ärztlich durchstehen - bisher war alles in Ordnung - und die Große ist zum Urlaub da.

Da nehmen wir uns natürlich die Zeit, die neben den Arztterminen der Kinder bleibt, um ein paar schöne Momente zu erleben.

Nachdem unser kleines Geburtstagskäffchen in einem Anfall der Großen endete, weshalb Männe in die Kinderambulanz zur Blutabnahme fuhr - wie wir erfahren durften, hatte sie bereits den Dienstag davor einen Krampf und wurde nicht dem Arzt vorgestellt. Nein, es wurde nicht einmal dort angerufen.
Macht nichts. Kümmern wir uns eben drum. Ich erwähne auch nicht, dass die Mutter kein Wort darüber verloren hat. Wie gut, dass ich nicht auf die Idee kam der Großen den Tag in einem Schwimmbad zu versüßen - darauf habe ich nämlich schon längere Zeit Lust ... Das wäre glatt in einer bösen Katastrophe geendet. Ach, und die Krankenkassenkarte wollte sie natürlich Freitag früh auch nicht heraus geben. Egal, sind wir ja gewohnt.
Nur traurig, dass das immer zu Lasten des armen Kindes gehen muss.
Ich frage mich dabei auch immer wie man das als Mutter verantworten kann. Ich könnte nicht ruhig schlafen. Und erstrecht nicht, wenn ich meinem Kind keine Wetter gerechte Kleidung mitgebe, Sachen, aus deren Taschen ein halber Sandkasten fällt oder riesige Löcher im Schritt sind.

Abends kam dann eine wirklich traurige Nachricht bei mir an. Das war ganz schön viel für den Tag. Aber so ist der Lauf des Lebens.

Den Samstag gingen wir ruhig an. Und dann haben wir entschieden, dass wir an einen abgeschiedenen Strand fahren, wo die Kinder sich austoben können. Das war wirklich schön. Und die Sonne kam sogar noch heraus. Morgens hatten wir einen schönen Spaziergang gemacht, nachdem wir eine kleine Malstunde eingelegt hatten.




Nachdem wir die Medikamentengabe hier unter Kontrolle hatten, konnten wir Sonntag dann doch das Zoofest besuchen. Um ein wenig Ablenkung zu schaffen, war meine Schwester dabei.

Das ganze Wochenende über sind so tolle Bilder entstanden, die ich gern zeigen würde aber eben aufgrund der Persönlichkeitsrechte nicht zeigen werde. Manchmal macht es mich traurig, dass meine Einstellung dazu eher streng ist, weil ich mich immer so sehr freue und andere gern daran teilnehmen haben lassen möchte.
Aber die 'harmlosen' Bilder enthalte ich euch nicht vor.




Keine Kommentare: