Dienstag, 27. Dezember 2016

Koala Raglanpullover

Ach Mädels, Papi hatte nach der Teilzeit die letzten zwei Monate nur Frühschicht und konnte mir Zeit verschaffen, indem er allein den Wocheneinkauf erledigte. Kaum waren die Kinder im Bett, saß ich an meinem Nähpark und fotografierte im Akkord, um mir einen kleinen Bloggervorrat anlegen zu können ohne ein schlechtes Gewissen wegen der fehlenden Zweisamkeit zu haben ;)
So für die schlechten Tage im nächsten Jahr, wenn die Zähne durchbrechen oder wachsende Beine massiert werden müssen.

Nun, Schluss mit dem Pessimismus!
Unsere Mausi ist nun ein Koalaträger. War sie ja vorher schon mit dem Dreieckstuch, was hier nicht einmal einen Tag durchhält, weil es dann trieft vor Sabber.

Ich habe mich an den Schnittmustern von klimperklein aus dem ersten Buch bedient und einen Raglanpullover genäht, der sooooo einfach und schnell gemacht ist, dass ich keine Kleidung mehr kaufen brauche und versuchen werde die Kinder zu benähen.



Der Pullover ist mit der 68 ein wenig zu groß geraten. Macht nichts. Sie wächst ja. Zwar langsam aber es wird.

Und hier noch ein schnelles Handyfoto mit Tragebild: Aufgrund ihres Gendefekts hatten wir im ersten Jahr nicht damit gerechnet,dass sie uns ausgerechnet zu Weihnachten so reich beschenken wird.




Sie schaukelt nun im Vierfüßlerstand vor und zurück und ich bin sowas von aus dem Häuschen, dass ich - so oll wie ich gerade aussehe - im Schlafzeug auf der Straße tanzen könnte.
Es ist für viele das Normalste auf der Welt. Aber mit so einer Diagnose sieht die Welt gar nicht mehr so normal aus. Deshalb ist es für mich das allerschönste Weihnachten neben dem, wo Klein MJ so richtig angefangen hat zu grinsen.

Verlinkt ist dieser Beitrag bei:
creadienstag
dienstagsdinge
KiddiKram

Keine Kommentare: